test

gerecht Herbst

Ich präsentiere Euch heute passend zur Adventszeit wunderhübsche Lacke von LCN.

Heute geht es um Effekt-Top-Coats, die festlicher nicht sein könnten. Freut Euch also auf eine glamouröse Zeit.
Sie enthalten einen Mix aus großen und kleinen Glitterpartikeln und können sowohl einzeln als auch über einen Farblack aufgetragen werden.

Die Galaxy Kollektion

Foto: LCN

Ihr erhaltet sie seit September in der 9ml Größe á 7,- €
Im vielseitigen LCN-Online-Shop findet Ihr die Glimmer-Topper hier (klick)

Glamouröses Outfit

Ich liebe solche Effekt-Topper, sie sind wahnsinnig toll kombinierbar. Je nach Wahl des Basislackes entstehen immer wieder neue Looks. Ich stelle Euch gerne ein paar vor.

Zunächst zeige ich Euch jedoch das Pinselchen. Der Flakon mit 9ml ist zierlich und dies trifft auch auf den Applikator zu. Trotzdem kann man mit ihm mittels 3 Pinselstrichen pro Nagel das Finish sehr gut erstellen. Je nach gewünschter Intensität trägt man eine oder zwei Schichten auf.

Das komportable Auftragen liegt nicht zuletzt an der speziellen Konsistenz der Lacke. Hier sieht man deutlich die Viskosität, sie ist fast gelartig. Genauso muss es sein, denn bei zu flüssigen Trägerlacken hat man doch meist das Problem, dass die hübschen Effektpartikelchen nicht aufgenommen werden. Das ist hier großartig gelöst, der zählflüssige Lack dient optimal als Träger, die Glimmerteilchen sind stets gut in der Flüssigkeit verteilt.
Einen satten Tupfer auf die Nagelmitte geben und im flachen Winkel zart mit wenig Druck über den Nagel gleiten.

Ich habe für meinen Geschmack festgestellt, dass mir das Finish partiell angewandt am besten gefällt. Komplett auf allen Nägeln wirkt es in meinem Fall ein wenig erdrückend. Das liegt jedoch an meinen kurzen Nägeln- für die ich mich hier entschuldige aber sie hatten dem Autowaschen nicht standgehalten- auf denen ein zu unruhiges Design momentan einfach nicht harmonisch wirkt.

Ich zeige Euch gerne ein paar Beispiele, die ich erstellt habe.

„jupiter“ enthält winzige Glitterteilchen in lila, mittlere Sechsecke in gold und lila, sowie größere Sechsecke in türkis und gold.
Wie Ihr seht habe ich ihn auf einen türkisfarbenen Basislack aufgetragen. Alle Topper trocknen recht zügig und hinterlassen, da sie quasi in einer Gelschicht eingebettet sind, kein raues Finish. Es fühlt sich ein klein wenig uneben an, man bleibt aber keineswegs an Haaren oder Kleidung hängen. Toll.

„galaxy“ enthält winzige weiße kurze Fasern ohne Glitter. Hier seht Ihr zwei Schichten auf einem mintfarbenen Lack. In Kombination mit Pastellfarben gefällt er mir persönlich sehr gut. Man kann jedoch auch kontrastreicher arbeiten.

„neptun“ weist winzige silberne Partikelchen, mittelgroße in blau-türkis und größere Sechsecke in kräftigem Königsblau auf. Er funkelt wunderschön und glitzert ohne Ende.
Ich habe ihn hier lediglich auf einem Finger als kleines Highlight zum pearl-schimmernden eisblauen Lack aufgetragen.

„venus“ enthält kupferfarbene glitzernde Stäbchen. Ich habe ihn auf einem dunklen Goldlack und auf einem mintfarbenen als Highlight auf einem Finger aufgetragen.
Hier könnt Ihr sehr gut erkennen, wie groß die Vielfalt der Designs ist. Ein völlig anderer Charakter entsteht je nach Wahl des Untergrundes.

Hier habe ich noch einmal die farbigen Topper auf weißem Lack geswatcht, damit Ihr die Farbnuancen besser erkennt.

Das Entfernen funktioniert mit einem satt getränkten Wattebausch, kurzem Einweichen mit Entferner und anschließendem Rubbeln ein weinig schwieriger als bei einem normalen Lack, was für solche Effektlacke ganz normal ist. Das Design hält einige Tage, je nach Beanspruchung.

Ich bin sehr begeistert von Qualität, Trockenzeit, Haltbarkeit und den Effekten, den Kaufpreis empfinde ich bei einer Füllmenge von 9 ml für meine Verhältnisse als etwas hoch.

Ich freue mich trotzdem sehr auf viele weitere Designs mit diesen wunderschönen Effekten.

Keep pretty, Eure Marion.

Pumps sind die Klassiker unter den High Heels. Pumps können Sie zu jeder Jahreszeit und zu jedem Anlass tragen. Ob fürs Büro oder für die Party am Abend, mit Pumps können Sie nichts falsch machen.
Diese Pumps sind ein Must-Have in jedem Schuhschrank und ein perfektes Accessoire für die Frau von heute.
Für alle Modebewussten bietet HighHeels-Boutique beste Qualität und eine große Auswahl im Bereich Pumps.

Marke Pleaser
Material Kunstleder
Farbe silber
Höhe 10,2 cm

Wie Ihr beim High Heel Pumps Gewinnspiel gewinnen könnt:

Hinterlasst uns hier einfach einen Kommentar mit Eurer Schuhgröße!

Teilnahmebedingungen:

Ihr könnt nur einmal teilnehmen (pro Haushalt)
Zeitraum: bis 21.01.2018 23:59 Uhr
Offen für Deutschland
Seid Ihr unter 18 Jahre alt, brauchen wir das OK Eurer Eltern, dass wir Eure Adresse von Euch bekommen dürfen
Gewinnauslosung:

Der Gewinner wird durch das Zufallsprinzip am Ende des Gewinnspiels ausgewählt
Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
Es besteht kein Anspruch auf Ausgabe eines Ersatzgewinns
Mit der Teilnahme akzeptierst Du unsere Teilnahmebedingungen: http://www.beauty2u.de/agb/

Wenn es im Sommer von der Kleidung her wieder bunter wird, dann schminken sich die Frauen auch wieder auffälliger. Insbesondere tragen Frauen auch wieder Lippenstift, und zwar insbesondere Nude-Töne, aber auch auffällige Rottöne wie Kirschrot und auch schon mal ein leuchtendes Orange. Trendig werden auch ein leuchtendes Pink, Himbeerrot und Bordeaux-Rot. Wer im Frühling nicht auf pralle rote Lippen verzichten möchte, der kann auf zarte Orange-Töne wie Apricot und Pfirsich zurückgreifen.

Weinrot ist der Mega-Knaller bei den Lippenstiftfarben
Der absolute Trend bei der Lippenstiftfarbe ist Weinrot. Nach einem schrillen Pink im Jahr 2014 und dem intensiven Smaragdgrün 2013 ist ein eher bedeckter Farbton tonangebend. Dabei können die Trendfarben 2015 unterschiedlicher nicht sein. „Color Of The Year“ ist Marsala. Auch dieser Farbton ist ein Rotton, und zwar ein sehr kräftiges Dunkelrot, mit einer großen Kontrastwirkung. Angesagt ist auch wieder die Farbe Gelb, eine Knallerfarbe, die sich nicht nur auf der Kleidung zeigt, sondern auch auf Nagellack und Lippenstift und bei der Mascara. Zu den Trendfarben 2015 gehört aber auch Aquamarine, ein sattes Grünblau. Vor allem als Make-up hinterlässt diese Farbe einen bleibenden Eindruck.

grau_330
grau_330
Grau ist das neue Schwarz
Zu den Trendfarben in Mode und auch bei den Kosmetikprodukten ist Grau. Die Kosmetikanbieter haben mit diesem Farbton eine sehr große Auswahl verschiedene Nuancen den Verbrauchern anzubieten, von einem hellen Grau bis zu einem dunklen Grau ist alles dabei. Schon 2014 war die Farbe ein wahrer Allrounder und sorgte für Aufsehen. Der Vorteil ist, dass sich die Verbraucher an diese eigentlich triste Farbe inzwischen gewöhnt haben.

Smokey Eyes in Grau

Grau passt zudem auch zu jedem Anlass, wobei Grau edel, elegant und festlich wirkt. Besonders Frauen, die nach wie vor auf Smokey Eyes stehen, können Grau als etwas hellere Alternative zum Schwarz wählen. Grau geschminkte Smokey Eyes sehen nicht allzu dunkel aus. In Kombination mit den 2015 trendigen Lippenstiftfarben ist Grau zudem ein sehr schöner Kontrast.

Die meisten Beauty-Produkte für einen perfekten /Leistungsverhältnis. Zudem dauert es oftmals Wochen oder gar Monate, bis die ersten Ergebnisse sichtbar werden. Einig Mittelchen bringen gar nichts und werden letztlich als Fehlinvestition über Jahre im Schrank gelagert. Gerade unter Lebensmitteln gibt es aber einige, die für eine perfekte Haut sorgen können. Wichtig ist hier der regelmäßige Verzehr, was jedoch bei einem ausgewogenen Ernährungsplan kein Problem sein dürfte. Zu diesen Lebensmitteln zählt unter anderem rote Paprika. Diese sieht nicht nur gesund und schmackhaft aus, das Gemüse enthält auch den täglich notwendigen Bedarf an Vitamin C und zudem signifikante Mengen Ballaststoffen und Vitamin B6 sowie Carotinoiden. Falten können durch den regelmäßige Verzehr von roter Paprika verhindern werden, wobei die Regelmäßigkeit des Verzehrs gleichzeitig auch für eine gute Durchblutung der Haut sorgt. Positive Effekte hat rote Paprika auch bei Akne.

Schokolade, Lachs und andere leckere Lebensmittel

Ein weiteres Beispiel für ein Lebensmittel, das einen makellosen Teint zaubern kann, ist dunkle Schokolade – allerdings nicht jedermanns Geschmack. Doch die dunkle Schokolade ist reich an Antioxidantien, wie auch an Fettsäuren und Flavanole. Dank des Verzehrs der Schokolade werden Rauigkeit der Haut und Sonnenschäden gelindert. Gut für die Haut ist auch der Verzehr von Lachs, der viel Vitamin D und Omega-3-Fettsäuren enthält. Außerdem vertreibt dieser Stress, Angst und Depressionen. Reich an gesunden gesättigten Fettsäuren ist auch Kokosöl, das zudem Laurinsäure enthält, ein stark antibakterielles und antivirales Mittel, das beim Bekämpfen von Viren, Infektionen, Entzündungen und Akne helfen kann. Sehr wirkungsvoll und einen schönen Teint zaubernd ist auch Grüner Tee. Dieser enthält Antioxidantien und eine einzigartige Aminosäure, L-Theanin, die entzündungshemmende Eigenschaften hat und dem Teint sehr gut tun kann, da sie als Faltenkiller gilt. Wer einen schönen Teint haben will, der sollte zudem auch Spinat, Sellerie und Papaya sowie Karotten auf seinen Speiseplan stellen.

23. Februar 2018  Hinterlasse einen Kommentar

Süd 2

Mein Name ist Till und ich bin ein wunderschöner großer Deutsch-Langhaar. So alt bin ich auch noch nicht, ungefähr 3 Jahre erst. Ich habe glaube ich schon 3 x den Winter und 3 x den Sommer erlebt.

Ich weiß noch, daß ich fürchterlich gefroren hatte im Winter, und daß es mir jetzt viel zu heiß ist. Ich bin auch ein wenig zu dick, aber mein Herrchen nimmt Rücksicht auf mich – denn er sagt immer, ich möchte mich nicht unbedingt viel bewegen. Mein Herrchen ist ein kluger Mann, er weiß immer ganz genau was gut für mich ist. Deshalb liebe ich ihn auch so abgöttisch, nur leider sehe ich ihn nicht so oft. Er ist ein vielbeschäftigter Mann, von morgens bis abends muß er arbeiten.

Sonntags darf ich mit ihm durch den Ort gehen, dann macht er sich schick und wir gehen eine Stunde spazieren. Ab und zu darf ich auch mit Frauchen in den Garten gehen, oh das macht mir Spaß. Am liebsten buddel ich im Sand. Als ich noch ganz klein war, bekam ich alle 3 Tage extra-tollen weißen Buddelsand. Jetzt ist es nicht mehr so oft, aber auch im alten Sand lässt es sich buddeln.

Ich bin manchmal aber auch ein wenig traurig: Die Nachbarin von uns hat auch Hunde, so kleine komische Wuselzwerge zwar, aber es sind doch immerhin Hunde. Die sehen immer so zufrieden und glücklich aus. Ich habe mir schon ganz doll den Kopf darüber zerbrochen: warum denn nur? Ich glaube es liegt daran, daß sie alle einen schönen Platz im Haus haben, daß sie einen wunderschönen Garten haben und daß sie ein Frauchen haben, mit dem sie laufen und tollen dürfen. Keine Ahnung, aber mein Herrchen sagt ja immer, ich hätte sowieso keine Lust mich zu bewegen.

Juhu, heute gabs wieder Sand für mich, ein wunderschöner Tag heute. Aber so ganz gerecht ist das eigentlich nicht, die Wusels nebenan mit dem großen Garten, und ich bin ein stattlicher Groß-Hund und habe nur 3 x 5 Meter für mich. Mein Herrchen nennt das Zwinger und er muß es schließlich wissen. Ich habe auch eine tolle Hütte, ganz für mich alleine. Manchmal piekt mich das Stroh ganz doll, aber dann lege ich mich in meinen Buddelsand. Aber der Zaun ist so furchtbar hoch, da kann ich gar nicht richtig gucken was mein Herrchen macht. Na ja, bald ist ja wieder Sonntag – oh wie ich mich darauf freue.

Mein kluges Herrchen hat mal zu unserer Nachbarin gesagt, daß es mir gut geht bei ihm, weil ich würde es ja nicht anders kennen. Und wenn mein geliebtes Herrchen das sagt, dann ist es auch so, weil er ist doch so ein kluger Mann. Oh wie ich ihn liebe.

Gruß von Till
(ich muß nur noch 3 x schlafen, dann ist wieder Sonntag, JUHU)

23. Februar 2018  Hinterlasse einen Kommentar

Süd

Mein Name ist Till und ich bin ein wunderschöner großer Deutsch-Langhaar. So alt bin ich auch noch nicht, ungefähr 3 Jahre erst. Ich habe glaube ich schon 3 x den Winter und 3 x den Sommer erlebt.

Ich weiß noch, daß ich fürchterlich gefroren hatte im Winter, und daß es mir jetzt viel zu heiß ist. Ich bin auch ein wenig zu dick, aber mein Herrchen nimmt Rücksicht auf mich – denn er sagt immer, ich möchte mich nicht unbedingt viel bewegen. Mein Herrchen ist ein kluger Mann, er weiß immer ganz genau was gut für mich ist. Deshalb liebe ich ihn auch so abgöttisch, nur leider sehe ich ihn nicht so oft. Er ist ein vielbeschäftigter Mann, von morgens bis abends muß er arbeiten.

Sonntags darf ich mit ihm durch den Ort gehen, dann macht er sich schick und wir gehen eine Stunde spazieren. Ab und zu darf ich auch mit Frauchen in den Garten gehen, oh das macht mir Spaß. Am liebsten buddel ich im Sand. Als ich noch ganz klein war, bekam ich alle 3 Tage extra-tollen weißen Buddelsand. Jetzt ist es nicht mehr so oft, aber auch im alten Sand lässt es sich buddeln.

Ich bin manchmal aber auch ein wenig traurig: Die Nachbarin von uns hat auch Hunde, so kleine komische Wuselzwerge zwar, aber es sind doch immerhin Hunde. Die sehen immer so zufrieden und glücklich aus. Ich habe mir schon ganz doll den Kopf darüber zerbrochen: warum denn nur? Ich glaube es liegt daran, daß sie alle einen schönen Platz im Haus haben, daß sie einen wunderschönen Garten haben und daß sie ein Frauchen haben, mit dem sie laufen und tollen dürfen. Keine Ahnung, aber mein Herrchen sagt ja immer, ich hätte sowieso keine Lust mich zu bewegen.

Juhu, heute gabs wieder Sand für mich, ein wunderschöner Tag heute. Aber so ganz gerecht ist das eigentlich nicht, die Wusels nebenan mit dem großen Garten, und ich bin ein stattlicher Groß-Hund und habe nur 3 x 5 Meter für mich. Mein Herrchen nennt das Zwinger und er muß es schließlich wissen. Ich habe auch eine tolle Hütte, ganz für mich alleine. Manchmal piekt mich das Stroh ganz doll, aber dann lege ich mich in meinen Buddelsand. Aber der Zaun ist so furchtbar hoch, da kann ich gar nicht richtig gucken was mein Herrchen macht. Na ja, bald ist ja wieder Sonntag – oh wie ich mich darauf freue.

Mein kluges Herrchen hat mal zu unserer Nachbarin gesagt, daß es mir gut geht bei ihm, weil ich würde es ja nicht anders kennen. Und wenn mein geliebtes Herrchen das sagt, dann ist es auch so, weil er ist doch so ein kluger Mann. Oh wie ich ihn liebe.

Gruß von Till
(ich muß nur noch 3 x schlafen, dann ist wieder Sonntag, JUHU)

21. März 2016  Hinterlasse einen Kommentar

Beispieltext

Um dem Lebensgefühl des modernen Verbrauchers Rechnung zu tragen, bekommen immer mehr Produkte, bei denen bisher der Nutzen im Vordergrund stand, einen modischen Accessoirecharakter.
Solche Produkte beweisen, dass praktische Alltagsprodukte durchaus hohen ästhetischen Ansprüchen genügen können. Wie zum Beispiel eine besonders innovative Variante der Türklingel: Schnurlos, mit durchdachter Technik und skulpturalem Design entspricht sie ganz den Ansprüchen des im digitalen Zeitalter lebenden Kunden. Den verfügbaren Klingeltönen sind keine Grenzen mehr gesetzt, sie können aus dem Internet heruntergeladen werden. Die Türklingel kann sowohl an der Wand montiert als auch freistehend positioniert werden. Somit kann der Inhaber den Standort flexibel bestimmen.
Fahrradkörbe mit modischem Barock-Muster sind mittlerweile ebenso Lifestyle-Accessoire wie modische Wickeltaschen in knalligen Farben. Und vor dem Hintergrund boomender Heimwerkersendungen sollen moderne, stylishe Heimwerker- und Gärtnertaschen eine ganz neue Zielgruppe ansprechen.
In unserer Fotogalerie haben wir für Sie aktuelle Beispiele zu den Modern-Living-Trends in diesem Herbst zusammengestellt.

Jedes Jahr werden aktuelle und künftige Trends des zeitgenössischen Wohndesigns präsentiert, und natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder viel Interessantes und Spannendes zu sehen. Phillippe Starck beispielsweise, immer für eine Überraschung gut, zeigt eine Tischlampe, deren Fuß die Form einer Pistole hat und die den sprechenden Namen „Gun Lamp“ trägt. Politisch engagiertes Design oder Geschmacklosigkeit? In jedem Fall versteht es Starck zu polarisieren.

Wer in diesem Jahr allerdings auf der Suche nach wirklichen Innovationen ist, wird enttäuscht. Nach einem echten Highlight sucht man vergeblich, vielmehr macht sich im Design eine deutliche Tendenz zur Übersättigung bemerkbar. Alles war schon einmal da, es gibt nichts wirklich Neues mehr, viele Entwürfe sind Zitate – das ist die wohl auffälligste Tendenz, die deutlich wird.
Orientierungsloses Design: aus „fusion“ wird „confusion“.
Es ist die verzweifelte und gescheiterte Suche nach etwas Neuem, die zu einer Orientierungslosigkeit im Design führt. Die Designer sehen sich heute offensichtlich nicht mehr in der Rolle des Erfinders. Durch die zunehmende Medialisierung sämtlicher Produkte werden ihre Funktionen vervielfältigt und erweitert, was zu einer immer stärkeren Raumöffnung führt: Die einzelnen Wohnbereiche lösen sich auf, sie verschmelzen miteinander. Vor diesem Hintergrund zusammenhängende Wohnkonzepte zu realisieren ist schwierig, stattdessen herrschen Solitäre vor. Dadurch fehlt ein eindeutiger Stil, der Formenwirrwarr wird immer größer und so wird die „fusion“ zur „confusion“.
Richtungsweisend für das Design sind darüber hinaus die folgenden Themen:
– Beyond Design: die Frage, die sich damit beschäftigt, was nach dem Designanspruch kommt. Beyond Design, das scheint auch die Kommunikation über das eigentliche Produkt zu sein, denn diese gewinnt immer mehr an Bedeutung: Wer kommuniziert sein Produkt am interessantesten? Im Gegenzug verliert das eigentliche Produkt an Bedeutung.
– Als Farbtrends stehen immer noch Grün, vor allem aber Rot, oft auch in Kombination mit Schwarz und Weiß im Vordergrund.
– Neben dem Kristallinen bestimmt das Runde in allen seinen Ausgestaltungen die Formensprache. Diese Entwicklung wird auch im Bereich der Muster aufgenommen: Punkte und Lochstanzmuster sind der Trend 2005, und rundliche Wohninseln und Sofalandschaften prägen das Bild im Wohnraum.
– Dreidimensionale, strukturale Oberflächen, die sowohl visuell als auch haptisch reizen, dominieren weiterhin, auch aufwändig verarbeitetes Leder prägt den Bereich der Materialien.
Die folgenden Trendgalerien vermitteln Ihnen anschaulich einen Überblick über die wichtigsten Designströmungen sowie Tendenzen und Entwicklungen von Farben, Formen und Materialien.

21. März 2016  Hinterlasse einen Kommentar

sdfgg

dsgf

31. Mai 2014  Hinterlasse einen Kommentar

Bald gehts los.

Hier entsteht demnächst ein Blog mit Tierillustrationen von Torben Petrina.

5. August 2012  2 Kommentare